Fleisch – Fitmacher für's Gehirn

Wer sich gesund ernähren möchte, auf seine Linie achtet oder aufgrund einer Allergie bestimmte Inhaltsstoffe nicht verträgt, sollte dennoch auf den Genuss von Fleisch und Wurst nicht verzichten. So empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung mindestens 300 - 600 Gramm Fleisch/Woche. Und besonders Kinder sollten keinesfalls vegetarisch ernährt werden. Lesen Sie hier, welche wichtige Rolle Fleisch in unserem Ernährungsplan spielt:

Vitamin B1

Es übernimmt Aufgaben im Energie- und Kohlenhydratstoffwechsel sowie im Nervensystem. Es fördert Kondition und Konzentration.

Beste Quelle: mageres Schweinefleisch.

----------------------------------------------------------------

Vitamin B2

Es hilft beim Abbau von Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten und ist unentbehrlich für den Energiestoffwechsel.

Beste Quellen: Rindfleisch, Kalbfleisch, Leber.

----------------------------------------------------------------

Vitamin B6

Es ist wichtig für den Proteinstoffwechsel, für das Immun- und Nervensystem.

Beste Quellen: Hähnchenbrust, Kalbfleisch, Pute, Schweinefleisch, Leber.

----------------------------------------------------------------

Vitamin B12

Aktiviert Folsäure und fördert so die Reifung der roten Blutkörperchen im Knochenmark.

Vorkommen:
nur in tierischen Lebensmitteln, besonders reichlich in Fleisch und Innereien.

----------------------------------------------------------------

Eisen

Das Spurenelement ist Bestandteil des Blut- und Muskelfarbstoffes und wichtig für den Sauerstofftransport im Körper.

Gute Quellen: Rindfleisch, Kalbfleisch, Leber.

----------------------------------------------------------------

Proteine

Die Aminosäuren Lysin und Tryptophan fördern die Konzentration, Entspannung, sorgt für gute Stimmung und erholsamen Schlaf.

Vorkommen:
mageres Fleisch, Leber.

----------------------------------------------------------------

Zink

Das Spurenelement hat Aufgaben für Immunsystem und Stoffwechsel.

Gute Quellen: Rindfleisch, Kalbfleisch, Lamm, Leber.

----------------------------------------------------------------

Folat / Folsäure

Folat gehört zum Vitamin B-Komplex und kommt in Lebensmitteln vor. Folatwirksame Verbindungen sind wichtig für die Zell- erneuerung, die Blutbildung, den Proteinstoffwechsel und das Nervengewebe.

Vorkommen: Leber.

----------------------------------------------------------------

Niacin

Dieser Stoff übernimmt Aufgaben im Stoffwechsel der Nährstoffe und bei der Zellteilung.

Gute Quellen: Leber, mageres Rind- und Lammfleisch, Pute, Hähnchenbrust.

----------------------------------------------------------------

Selen

Das Spurenelement schützt die Zellen und kann möglicherweise die Zellalterung verzögern. Hierzulande kommt es vor allem in tierischen Lebensmitteln vor.

Gute Quellen: Hähnchenbrust, Rindfleisch, Schweinefleisch, Leber, Niere.

----------------------------------------------------------------